top of page
hummus.jpeg

Hausgemachter Hummus

Zutaten

  • 1/2 Tasse Tahini (geröstet, nicht roh)

  • 1/4 Tasse natives Olivenöl extra (plus mehr zum Garnieren)

  • 2 Knoblauchzehen, zerdrückt und grob gehackt

  • 2 x 425 g Dosen Kichererbsen, abgetropft

  • 1/4 Tasse frisch gepresster Zitronensaft

  • 1/2 Tasse Kangen-Wasser

  • 1/2 Teelöffel Salz

  • Zum Garnieren: Etwas Paprika, ein Schuss Olivenöl, geröstete Pinienkerne und/oder gehackte Petersilie

Zubereitung

  1. Tahini und Olivenöl verarbeiten: Gib Tahini und Olivenöl in eine Küchenmaschine und verarbeite sie zu einer glatten Masse.

  2. Die restlichen Zutaten hinzufügen und verarbeiten: Füge den Knoblauch, die Kichererbsen, den Zitronensaft, 1/2 Tasse Wasser und 1/2 Teelöffel Salz hinzu. Verarbeite die Zutaten, bis eine glatte Masse entsteht. Je länger du den Hummus in der Küchenmaschine verarbeitest, desto cremiger wird er. Füge bei Bedarf mehr Salz oder Zitronensaft hinzu.

Servieren

Gib den Hummus in eine Servierschüssel, beträufle ihn mit etwas Olivenöl und garniere ihn mit Paprika, gerösteten Pinienkernen und/oder gehackter frischer Petersilie. Serviere ihn mit Crackern, rohem Gemüse wie Karotten oder Sellerie oder mit geröstetem Fladenbrot.

Für das geröstete Fladenbrot schneide das Brot in Dreiecke, bestreiche es mit Olivenöl und röste es im vorgeheizten Ofen bei 190 Grad Celsius für etwa 10 Minuten. Wende es dabei nach der Hälfte der Garzeit.

Genieße den selbstgemachten Hummus als leckeren Snack oder als Beilage zu verschiedenen Gerichten.

 

Guten Appetit!

Kontakt aufnehmen

Hinterlasse einen Kommentar oder eine Frage

  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • Instagram
Danke für die Nachricht!
bottom of page